Sonderthemen Feste | Märkte | Events „Hopfen und Malz – Gott erhalt’s“

„Hopfen und Malz – Gott erhalt’s“

10. bis 18. September 2016, Das Volksfest im Fränkischen Seenland, www.kerwa-gunzenhausen.de

Image №1
Immer wieder herrlich anzuschaun’ – die prächtig geschmückten Pferdegespanne und Brauereiwagen.
Unter diesem Motto findet am 12. September der große Kirchweihumzug durch die Innenstadt statt, zu welchem sich rund 60 Gruppen angemeldet haben.

Angeführt wird der Zug vom traditionellen Teil mit Brauereiwagen und Tracht. Extra Schmankerl: Der „Löschzug“ der Brauerei Tucher mit Bier-Ausschank.

Im Anschluss können die Zuschauer die unterschiedlichsten Motto-Interpretationen bestaunen. Moderiert wird der Festzug zum 19. Mal von Georg Zanzinger.

Der Weg des Festzugs

Die Aufstellung beginnt in der Reutbergstraße ab Altersheim bis Frankenmuther Straße.

Entlang der Bühringerstraße gelangt der Zug über die Gerberstraße zum Marktplatz, von wo er über die Weißenburger Straße zur Schützenstraße zieht.

Für einen? Nein! Für drei gute Zwecke!

Image №3
Am 16. September findet die Versteigerung der beiden Kerwabäume im Festzelt statt – wie immer für einen guten Zweck. Die Lieferung frei Haus durch die Kerwazunft gibt’s inklusive. Auch, wenn es einmal ins benachbarte Ausland geht, wie im Fall der REMA Fügetechnik GmbH mit Hauptsitz in Haundorf: Drei Bäume nennen sie bereits ihr Eigen und haben für die Platzierungen ihrer Errungenschaften extra drei Metallhülsen vor der neuen Lagerhalle montiert. Einer der drei Bäume ist heute am REMA-Standort in Österreich zu Hause, geliefert von der Kerwazunft.

Eins ist klar: Bei der REMA hat soziales Engagement einen festen Platz und ... eine Hülse ist immer noch frei ...


Reidelshöfer - Das Bettenhaus

Nürminger Immo & Konzept GmbH
zurück zur Übersicht 615 Jahre Gunzenhäuser Kerwa

X
Datenschutz