45 Jahre Landkreis Augsburg

Landkreis Augsburg: Was sagen die 46 Bürgermeister über ihre Heimat

GRUSSWORTE / Der Landkreis Augsburg besteht aus 46 Kommunen. Die Oberhäupter dieser haben wir hier zu Wort kommen lassen.

Stolz ist man unter anderem auf die liebenswürdigen Menschen und vielen Familien in den Kommunen sowie die wunderschöne Natur. Fotos: Schönthier
Stolz ist man unter anderem auf die liebenswürdigen Menschen und vielen Familien in den Kommunen sowie die wunderschöne Natur. Fotos: Schönthier
Ob Menschen, Kloster, Denkmäler, Landschaft, Baggerseen, Vereinsleben, Begegnungen, Engagement oder Wohnwert – wir haben die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der 46 Städte, Märkte und Gemeinden gefragt, was sie an ihrer Heimat so lieben. Einige von ihnen haben es uns in unserer Sonderveröffentlichung verraten.

Schon gewusst?


Landkreis Augsburg: Was sagen die 46 Bürgermeister über ihre Heimat Image 2
Der heutige Landkreis Augsburg entstand im Übrigen im Zuge der Gebietsreform 1972 aus den Altlandkreisen Augsburg und Schwabmünchen. Es gesellten sich Teile des mittlerweile aufgelösten Landkreises Wertingen sowie der Landkreise Donau-Ries und Neuburg Schrobenhausen dazu. Bis zur Gebietsreform hatte der Landkreis Augsburg noch 73 Gemeinden.

Als drittgrößter Landkreis in Bayern umfasst das Augsburger Land eine Fläche von 1 071,13 km² und in den 46 Kommunen leben über 250 000 Menschen. (oh/sos)


Drexl + Ziegler GmbH & Co. KG

Ein wahres Naturparadies

BUCHVERLOSUNG / Vor den Toren Augsburgs: Die schönsten Seiten von Augsburgs grünem Westen. Wir verlosen dreimal ein Buch.

Die Schönheit des Naturparks in einem Buch. Foto: Wißner-Verlag
Die Schönheit des Naturparks in einem Buch. Foto: Wißner-Verlag
Vor den Toren Augsburgs liegt ein wahres Naturparadies: Zwischen dicht bewaldeten Höhen und grünen Tälern leuchten dort weiße Kirchtürme mit barocken Zwiebelhauben hervor. Verborgene Quellen und Brunnen, stille Weiher und glitzernde Bäche durchziehen das Land, in dem nicht nur die einflussreichen Fugger, sondern auch die Familien Mozart und Ganghofer zuhause waren.

Abseits großer Menschenmassen

Einheimische haben die weiten, idyllischen „Westlichen Wälder“ schon seit Langem für sich entdeckt, für viele andere aber ist Mittelschwabens einziger Naturpark noch immer ein Geheimtipp. Die Eingeweihten freut’s: radeln, wandern, entspannen und entdecken – all dies ist hier noch abseits großer Menschenmassen möglich.

Anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums präsentierte der Naturparkverein die schönsten Seiten von Augsburgs grünem Westen eindrucksvoll und informativ in einem Bildband, der Lust macht, die Naturwunder und kulturellen Schätze der „Westlichen Wälder“ selbst zu erkunden. Wandern in den stillen Wäldern des Holzwinkels? Eine ausgedehnte Radtour durch das fruchtbare Tal der Reischenau? Oder lieber ein Tagesausflug in die malerischen Staudendörfer?

Ein Besuch im Naturpark ist so vielfältig wie seine Landschaften und bietet neben paradiesischer Natur auch kulturell Interessierten mit Schlössern, Museen und unzähligen Barockkirchen echteHighlights.

Der 128-seitige Bildband mit 200 Abbildungen (ISBN 978-3-95786-007-1) ist im Buchhandel, beim Naturparkverein (www.naturpark-augsburg.de), oder direkt beim Wißner-Verlag (www.wissner.com) erhältlich.

www.naturpark-augsburg.dewww.wissner.com
VERLOSUNG

Wir verlosen 3x1 Buch unter dem Kennwort „Naturpark Augsburg – Westliche Wälder“. Die Teilnahme ist online unter www.stadtzeitung.de/Rubrik Gewinnspiele möglich oder per E-Mail an cwieser@stadtzeitung.de

Verlosungsschluss ist am Montag, 21.August. (cw)

www.stadtzeitung.de
Landkreis Augsburg: Was sagen die 46 Bürgermeister über ihre Heimat Image 5
Bürgermeister Jürgen Mögele: Das Zufahrtstor in das Erholungsgebiet „Stauden“, Gessertshausen, ist landschaftlich gesehen ein wunderschöner Fleck Erde. Das Kloster Oberschönenfeld inmitten unserer fünf Ortsteile ist ein tolles Ausflugsziel für Menschen von nah und fern. Und bei Dorf-Vereins- oder Pfarrfesten wird wunderbar zusammen geholfen, dass jedes Fest für Jung und Alt ein geselliger Treffpunkt ist. Der ländliche Charakter ist bei uns noch sehr zu spüren.


Landkreis Augsburg: Was sagen die 46 Bürgermeister über ihre Heimat Image 6
Bürgermeister Peter Högg: Dem Landkreis Augsburg gratuliere ich herzlich zum 45-jährigen Bestehen und bedanke mich für die allzeit gute Zusammenarbeit. An unserer Marktgemeinde Diedorf schätze ich sehr die zentrale Lage im Landkreis Augsburg, die ein Leben auf dem Land, dem Tor zum Naturpark Augsburg Westliche Wälder, ermöglicht und gleichzeitig die Annehmlichkeiten der Stadtnähe bietet. Besonders dankbar bin ich unseren zahlreichen Vereinen, Organisationen sowie Mitbürgerinnen und Mitbürger, auf die man immer zählen kann und die eine hervorragende ehrenamtliche Arbeit leisten.


Landkreis Augsburg: Was sagen die 46 Bürgermeister über ihre Heimat Image 7
Bürgermeister Bernd Müller: Ich liebe an Bobingen die Weltoffenheit der Menschen, die sich seit Jahren an der Integrationsleistung in Bobingen zeigt und die Lebens- sowie Wohnqualität. Bobingen ist naturnah gelegen und trotzdem bestens angebunden.






Landkreis Augsburg: Was sagen die 46 Bürgermeister über ihre Heimat Image 8
Bürgermeister Gerhard Mößner: Ich liebe an Oberottmarshausen besonders die Familienfreundlichkeit, die man daran erkennt, dass eine Kindertagesstätte mit Betreuung ab einem Jahr und eine Grundschule vor Ort ist. Außerdem schätze ich das gesellschaftliche Leben und Miteinander in Vereinen, Kirche und verschiedenen Organisationen.





zurück zur Übersicht 45 Jahre Landkreis Augsburg
Datenschutz