65 Jahre Stadt Schwabmünchen

Ein kleines, feines Jubiläum

Die neue Mitte

Ein kleines, feines Jubiläum Image 1
„Neue Mitte“ vor 43 Jahren. Es gab immer schon diverse Versuche, eine Mitte für Schwabmünchen zu schaffen. Die Gestaltung des Schrannenplatzes zu Beginn der 90er Jahre war einer der letzten Versuche. Er sollte das „Wohnzimmer“ der Schwabmünchner werden, ein Raum zum Verweilen und Wohlfühlen und doch ein Ort der Begegnung und des öffentlichen Lebens der Stadt.

Neue Mitte 2013: Mit der Schaffung eines zentralen Stadtplatzes sollte ein neuer Schwerpunkt gesetzt werden. Fotos: Sonja Schönthier/Archiv
Neue Mitte 2013: Mit der Schaffung eines zentralen Stadtplatzes sollte ein neuer Schwerpunkt gesetzt werden. Fotos: Sonja Schönthier/Archiv
Neue Mitte 2014: Bei der Neuplanung wurde darauf geachtet, dass auf die bisherige Bebauung und den liebenswerten Charakter der Stadt Rücksicht genommen wurde. Foto: Museum Schwabmünchen
Neue Mitte 2014: Bei der Neuplanung wurde darauf geachtet, dass auf die bisherige Bebauung und den liebenswerten Charakter der Stadt Rücksicht genommen wurde. Foto: Museum Schwabmünchen
Etliche Jahre zuvor, Ende der 1960er Jahre, hatte man sich vorgenommen, ein „neues Stadtzentrum“ zu schaffen – ein paar Schritte weiter nördlich. Der Raum vor der Stadtpfarrkirche war schon vor seinem Umbau der Ort gewesen, den man vielleicht am ehesten als „Zentrum“ hätte bezeichnen können.

Und heute? Die „Neue Mitte“ ist geschaffen worden – vor nunmehr fünf Jahren. Und sie wurde zum Ort der Begegnung und des öffentlichen Lebens mit ihren gemütlichen Bänken, dem Eiscafé, dem schönen Park und den Wasserspielen. (Sabine Sünwoldt/sos)

Gronde sehen+hören GmbH
zurück zur Übersicht 65 Jahre Stadt Schwabmünchen
Datenschutz