Königsmarkt in Königsbrunn am Sonntag, 17. März 2019

„Ich wünsche allen viel Vergnügen“

Grusswort / Königsbrunns Erster Bürgermeister Franz Feigl lädt nach Königsbrunn zum Bummeln, Schauen, Einkaufen und Genießen ein. Für Groß und Klein ist allerhand geboten.

Foto:Nik Schoelzel
Foto:Nik Schoelzel
Liebe Königsbrunner Bürgerinnen und Bürger, liebe Besucherinnen und Besucher aus nah und fern,

es ist wieder so weit: In Königsbrunn ist Marktsonntag! Am dritten Sonntag im März sind Sie alle eingeladen, die Buden-Atmosphäre auf unserer Bürgermeister-Wohlfarth-Straße zwischen den Kreisverkehren Nord und Süd zu genießen. Mehr als 200 Fieranten warten auf Sie und bieten Ihnen wie immer Altbewährtes und Beliebtes, Neues und Überraschendes, Dekoratives und Praktisches, Leckeres und Unterhaltsames.

Über 200 Fieranten haben in der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße ihre Buden mit einem abwechslungsreichen Warenangebot aufgebaut und freuen sich auf zahlreiche Besucher. Foto: Stadt Königsbrunn
Über 200 Fieranten haben in der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße ihre Buden mit einem abwechslungsreichen Warenangebot aufgebaut und freuen sich auf zahlreiche Besucher. Foto: Stadt Königsbrunn
Vor allem für die Kleinen werden sicher auch der Kart-Rundkurs, die Modell-Trucks und das Trampolinspringen weitere Anziehungspunkte sein. Ganz besonders freue ich mich, dass an diesem Tag auch wieder zahlreiche Geschäfte in unserem Stadtgebiet die Gelegenheit nutzen und von 11 bis 16 Uhr ihre Türen für die Besucherinnen und Besucher öffnen.Hier zeigt sich wieder, wie wichtig derHandel vor Ort ist: Mit der ganzen Familie zu bummeln, die Waren in aller Ruhe anzuschauen und auszuprobieren, sich im persönlichen Gespräch fachkundig beraten zu lassen – das gibt es eben nur vor Ort, nicht in Internet-Shops!

Nach guten Geschäften zufrieden nach Hause

Viel Spaß und natürlich auch erfolgreiche Verhandlungen wünsche ich allen Verkäuferinnen und Verkäufern beim Flohmarkt in der Schul- und Schwabenstraße. Auf dass Sie gute Geschäftemachen und die Käuferinnen und Käufer mit allerlei Nützlichem, mit herrlichem Trödel und lang gesuchten Raritäten zufrieden nachHause ziehen können!

Ihnen allen viel Vergnügen beim Bummeln, Schauen, Einkaufen und Genießen an unserem traditionellen Königsbrunner Marktsonntag!

Wir freuen uns auf Sie!

Herzlichst,

Ihr

Franz Feigl
Erster Bürgermeister

10 bis 18 Uhr Marktsonntag

11 bis 16 Uhr Geöffnete Geschäfte

Mit Dehner gut gerüstet in den Frühling starten

Verkaufsoffener Sontag / Am 17. März lädt das Dehner Garten-Center in die Hunnenstraße 45 ein: nach Herzenslust einkaufen.

Von 11 bis 16 Uhr stehen allen Gartenfreunden die Türen offen. Garten- und auch Tierliebhaber finden hier alles, was Garten, Balkon und Terrasse zu einer grünen Oase werden und die Herzen unserer tierischen Freunde höher schlagen lässt.

Endlich gibt es die Frühlingsblumen wieder in Hülle und Fülle. Und gerade im Frühling können große und kleine Schnittblumen im Handumdrehen jede Vase füllen und das ohne Beiwerk. Denn die Blüten wie beispielsweise von Tulpen und Ranunkeln wirken in ihrer natürlichen Form umwerfend und leuchten in den schönsten Farben. Man kann aus ihnen üppige Sträuße binden oder sie einzeln auf Vasen verteilen – immer versprühen sie ihren umwerfenden Charme.

Kleine Vierbeiner und Wildvögel

Bei Dehner gibt es in den Schnittblumenabteilungen Tulpen in extravaganten Formen und Farben sowie dicht gefüllte, herrlich nostalgische Ranunkeln, so dass die Vasen nicht mehr leer ausgehen.

Die Vertikale ist als Pflanzraum immer noch zu wenig genutzt. Dafür bietet es sich vor allem auf Balkonen, Terrassen und in kleinen Gärten an, regelrecht die Wand hochzugehen. Mit den zahlreichen Palettenvariationen von Dehner kann man Gefäße so übereinander anbringen, dass sie gegenseitig die Pflanzen nicht beschatten. Die Vertiefungen bieten genügend Platz für Kräuter und Blumen. Noch dazu sehen die Holzelemente trendig aus.

Auch kleine Haustiere freuen sich über ein schönes Zuhause. Mit den praktischen Kombinationen aus Stall, Schlafplatz und Freilaufgehege sorgt man bei seinen Nagern für beste Laune. Dank unterschiedlichster Modelle in sämtlichen Größen und Ausstattungen bleibt viel Platz zum Toben und Herumrennen. Die obere Etage bietet Schutz und Zuflucht sowie einen warmen Schlafplatz.

Aber auch die gefiederten Freunde benötigen im Frühling besondere Aufmerksamkeit. Nach den kalten Monaten fehlt es häufig noch an natürlichen Nahrungsquellen, umso mehr freuen sich die Gartenbesucher über Fett- und Weichfutter mit hohem Nährwert und Ölgehalt wie Meisenknödel oder Erdnussbutter-Mischungen. (pm)

Weitere Infos gibt es unter
www.dehner.de
www.facebook.com/dehner
oder direkt im Markt unter Telefon: 08231 / 96670 (pm)

Bekleidung, Bratwurst und Beratungen

Marktsonntag / Mitte März steht Königsbrunn wieder ganz im Zeichen des traditionellen Marktsonntags.

Bummeln und schauen, genießen und einkaufen, Neues entdecken und sich über Altbewährtes freuen, Freunde und Bekannte treffen – das ist wie jedes Jahr zwischen den Kreisverkehren Nord und Süd in Königsbrunn geboten. Für den Königsmarkt auf der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße haben über 200 Fieranten ihre Buden aufgebaut und freuen sich auf die Besucher von nah und fern.

Dekoratives und Praktisches sowie Bekleidung, Schmuck, Leder- und Spielwaren, Lebensmittel und vieles mehr werden von den Ausstellern angeboten. Der Ein-Kart-Rundkurs, Modell-Trucks und das Trampolinspringen runden das unterhaltsame Programm für Groß und Klein am dritten März-Sonntag ab. Bestens verwöhnt werden die Besucher außerdem mit Steckerlfisch, Bratwurst, Flammkuchen, Schupfnudeln und Spezialitäten aus Ungarn, Polen, Südtirol und Italien.

Zusätzlich zur Budenstraße laden an diesem Tag auch die Geschäfte im Königsbrunner Stadtgebiet zum Einkaufsbummel ein. Von 11 bis 16 Uhr öffnen sie ihre Türen, bieten kompetente Beratungen und interessante Angebote.

Flohmarkt: stöbern und handeln

In der Schul- und Schwabenstraße gibt es auch wieder einen Flohmarkt mit Nützlichem, Trödel und Raritäten. Es darf den ganzen Tag über gestöbert und gehandelt werden.

Eine Bitte an die Verkäufer: Diese sollen bitte für ihre Verkaufsstände nur die öffentlichen Gehwege benutzen. Die Fahrbahnen müssen als Rettungswege freigehalten werden.

Parkplätze und Bushaltestellen: Wer nicht zu Fuß, mit Fahrrad oder Bus kommt: Parkmöglichkeiten bestehen auf den öffentlichen Parkflächen (an der Königsallee, am Parkplatz Hans-Wenninger-Stadion an der Karwendelstraße etc.) sowie auf der Haunstetter Straße zwischen der Kreuzung Augsburger Straße/Lechstraße und der Königsallee, jeweils auf der rechten Spur der Fahrbahn. In diesen Bereichen ist am Sonntag, 17. März, ab 7 Uhr das Parken bis zum Jahrmarkt-Ende auf dem jeweils rechten Seitenstreifen erlaubt. Während des Jahrmarktes ist in diesem Bereich eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h angeordnet.

Von Samstag, 16. März, 14 Uhr, bis Sonntag, 17. März, 24 Uhr, werden wegen des Marktbetriebes einige Bushaltestellen anders als sonst bedient. Es gilt, die Hinweise des AVV zu beachten.

Und auch sonst wird es zu einigen Verkehrsbehinderungen und Sperrungen kommen, Ordner sind im Bereich des Flohmarkts unterwegs – es wird um Verständnis und Beachtung gebeten. (sos/pm)

zurück zur Übersicht Feste | Märkte | Events
Datenschutz